Was ist ein Simlock beim Handy

By | 12. Februar 2015

Was ist ein Simlock beim HandyWer über das Wort Simlock gesteuert ist und sich gefragt hat was das ist hat dieses im Elektronik Bereich gehört. Simlock übersetzt heißt Netzsperre oder aber auch Netzcode. Der Netzcode beschränkt das Mobiltelefon nur die SIM-Karte im Gerät zu nutzen, womit diese verkauft wurde. Also wer ein Handy bei Vodafone erworben hat und dieses Gerät mit einem Simlock ausgestattet ist, kann dieses Gerät ausschließlich mit SIM-Karten von Vodafone betreiben.

Die Handys ob Nokia, Huawei, Samsung, HTC oder Motorola sind vom Anbieter aus mit einem Code geschützt. Diesen Code kann man nach 2 Jahren kostenlos freischalten. Wünscht man jedoch den Code vor Ablauf der 2 jährigen Frist, so verlangt der Netzanbieter eine Freischaltgebühr. Diese Gebühr variiert von Anbieter zu Anbieter. Und so kann man ungefähr zwischen 20 EUR bis 50 EUR pro Code rechnen.

Simlock Code gratis erhalten

Ist die 2-jährige Frist rum, so kann man mit der sogenannten IMEI-Nummer (Gerätenummer) das Handy kostenfrei freischalten lassen. Die IMEI-Nummer. ist immer 17-stellig und ist von Gerät zu Gerät unterschiedlich. Die Gerätenummer befindet sich bei älteren Modellen unterhalb des Akkus und beginnt mit der Zahlenkombination 35.

Bei den heutigen Smartphones, wo sich der Akku nicht mehr entfernen lässt, gibt es eine Tastenkombination, um dieses individuellen Code auszulesen. Der Code lautet. ##002#.

Liegt der Entsperrcode vom Netzanbieter vor, so legt man eine SIM-Karte vom fremden Netzanbieter in das Handy. Das Gerät verlangt sofort nach diesem Entsperrcode oder auch Netzcode.
Der Entsperrcode besteht aus einer Zahlenkobination und wird mittels Ziffernblatt auf dem Handy eingegeben. Nach erfolgreicher Eingabe erfolgt die Pinabfrage und das Handy bucht sich wie gewohnt in das Mobilfunknetz ein.