Wärmepflaster

By | 7. Oktober 2014
GARD Pro Not Registered
GARD Pro Not Registered

Wärmepflaster sind zur äußeren Anwendung gegen Schmerzen im Rückenbereich anzuwenden. Hierzu zählen Muskelverspannungen genauso wie Hexenschuss so wie weitere Rücken- oder Nackenbeschwerden. Das Wärmepflaster kann bis zu 10 Stunden auf der Haut verbleiben und so seine volle Wirkung abgeben. Im Handel findet man verschiedene Wärmepflaster mit unterschiedlichen Inhaltsstoffen. Durch die vom Pflaster abgegebenen Wirkstoffe fördern sie die Durchblutung der abgedeckten Hautstelle.

Die Hautpartie wird warm und ist daher sehr angenehm. Die entstehende Wärme lockert im Rücken die Verspannung und nimmt somit den Schmerz. Im Wärmepflaster enthaltenen Wirkstoffe ist meist Capsaicin. Es gibt jedoch auch Wärmepflaster für empfindliche Hauttypen, die die sichtbare und fühlbare Reaktion des Pflasters eindämmt. Diese enthalten dann den Wirkstoff Nonivamid. Das ist eine synthetischer Wirkstoff von Casaicin. Weiter enthalten auch Wärmepflaster den Dickeextrackt Cayennepfeffer, dieser wird aus der Chilischote gewonnen. Jeder der unter Rückenschmerzen leidet sollte selber die Wärmepflaster ausprobieren. Denn jeder Körper wirkt unterschiedlich gegenüber den Inhaltsstoffen der Wärmepflaster. Die Wärmepflaster können in jeder Apotheke oder auch im Drogeriemarkt ohne Vorlage eines Rezeptes vom Arzt erworben werden

GARD Pro Not Registered