Schnecken im Aquarium

By | 25. Juni 2014


Jeder Aquarium Besitzer freut sich wenn sich seine Fische im Wasser rum schwimmen und sich wohl fühlen. Das wichtigste ist der Ausgleich zwischen der Sauberkeit im Aquarium und der Pflanzenvielfalt, sowie der Sauerstoffabgabe im Becken. Es gibt eine Vielzahl von Schnecken die man ins Aquarium setzen kann, damit zum Beispiel die Glasscheiben von Innen gereinigt werden können oder die Pflanzen gesäubert werden können. Oder die Turmdeckelschnecken, die lockern den Aqariumboden auf.

Schnecken vermehren sich oft rasend, wenn es zu einer Überfütterung des Aquariums kommt und die Schnecken somit ein zu hohes Nahrungsangebot finden. Wenn sich jedoch die Schnecken überhand im Aquarium nehmen, sollte man diese Vermehrung unterbinden. Da sonst das Gleichgewicht der Unterwasserwelt aus den Fugen gerät. Es gibt eine Vielzahl von schneckenfressende Fische wie z.b. Kugelfische, Prachtschmerlen, Spitzschwanzmakropoden,und Paradiesfische. Jedoch passt nicht jeder Fisch in das Aquarium was man hat und man sollte schauen wie sich die Fische die man bereits hat auch untereinander Verstehen und sich nicht gegenseitig auffressen.

Natürlich kann man die Schnecken auch mit einem Netz aus dem Aquarium entfernen, Man benötigt zwar Ausdauer und Geschick aber ist wahrscheinlich die günstigste Variante die Schnecken los zu werden. Man kann die Schnecken auch mit der Hand im Aquarium zerdrücken, das ist nichts für jeden Tierliebhaber was aber die Schneckenreste werden dann meinst von den Fischen verzehrt, sodass dieses gleich noch einen positiven Effekt für die Tiere hat.