Bremsenstich

By | 14. Oktober 2014

Jeder kennt es, der sich im Sommer in freier Natur aufhält. Ein Bremsenstich oder sogar gleich mehrere. Natürlich sei als aller erstes gesagt, wenn eine stärke Reaktion nach dem Bremsenstich  auftritt, wie Atemnot oder an der Einstichstelle starke Hautreaktionen auftreten, sollte sofort ein Arzt konsultiert werden. Denn man kann auch gegen einen Bremsenstich allergisch reagieren.

Eine natürliche Reaktion ist zum Beispiel ein Juckreiz sowie einer Schwellung um die Einstichstelle. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten diesen Bremsenstich zu behandeln. Stellt man einen Bremsenstich fest, so sollte man erstmal versuchen die Einstichstelle zu kühlen. Hierzu bietet sich ein Kühlakku an oder aber auch kaltes fließendes Wasser an.  Natürlich gibt es auch spezielle Salben gegen Insektenstiche diese enthalten auch oftmals Cortison, die die Schwellung nehmen und von innen her gegen die Hautreaktion wirken. Essigumschläge und auch Umschläge mit Teebaumöl können sehr wirksam sein um den stich schnell abzuheilen. Solle sich jedoch der Bremsenstich entzünden, sollte auf jeden Fall ein Arzt oder auch ein Apotheker hinzugezogen werden.