Abführmittel selber machen

By | 1. Juli 2014

Abführmittel wird genutzt um den Darmentleerung zu beschleunigen oder wird auch bei Verstopfung eingesetzt. Durch Bewegung und viel Flüssigkeitsaufnahme in Kombination mit reichhaltiger Ballaststoffreicher Ernährung wird die Darmtätigkeit ebenfalls angeregt. Ein Abführmittel wirken, dass Druck auf den Darm ausgeübt wird und somit in Wellenbewegung der Darmbrei in Richtung Ausgang geführt wird.

Abführmittel wird auch zum Entschlacken genutzt, damit die Schadstoffe aus dem Körper gespült werden und sich somit der Körper reinigt. Es gibt verschiedene Hausmittel, die die gewünschte Darmentleerung herbeiführen kann.

Zum Bespiel kann man 2 Esslöffel Meersalz auf 500 ml Wasser lösen und so weit wie möglich schnell trinken. Nach ca 2 Stunden entleert sich der Darm von ganz allein.

Obst hat auch eine abführende Wirkung, isst man am Morgen zum Beispiel Pflaumen wirkt dieses ebenfalls abführend. Auf Sauerkraut reagieren bei den meisten Menschen ebenfalls abführend. Es muss nicht nur der Sauerkraut gegessen werden, sondern kann auch den Saft davon trinken. Ist Leinsamöl im Haus, so kann dieses auch als natürliches Abführmittel angewendet werden.Hilft aber jedoch alles nichts und der Darm wird nicht angeregt und die Verdauung setzt sich nicht in Bewegung sollte jedoch ein Arzt aufgesucht werden. Der Arzt kann durch Untersuchungen schwerwiegende Störungen des Darms Ausschließen und spezielle Medikamente verschreiben.